McKenzie Focus-Kurs Extremitäten

05.-06.07.2019

Der Kurs beinhaltet Präsentationen, Patientendemonstrationen, Analysen von Fallbeispielen, Rollenspiele, praktischen Sessions und Einheiten zur Problemlösung.

Die Betonung liegt auf der Untersuchung und Behandlung von Schulter und Knie, da diese die häufigsten Bereiche muskuloskeletaler Beschwerden und Einschränkungen an den Extremitäten sind. Andere Körperregionen werden jedoch auch besprochen. Der Dozent stellt aktuelle Forschungsergebnisse vor.

Besonderes Augenmerk liegt auf dem effektiven Einsatz der Befundformulare für die Obere und Untere Extremität und der Algorithmen zur Differenzierung zwischen Wirbelsäule und Extremitäten.

Die Kursteilnehmer erreichen mit aktiver Teilnahme am Kurs folgendes:

  1. Sie haben ein klares Verständnis von MDT an den Extremitäten.
  2. Sie kennen den aktuellen Stand zur Evidenz von MDT an den Extremitäten
  3. Sie wenden die McKenzie-Methode der Mechanischen Diagnose und Therapie patientenorientiert und erfolgreich an.
  4. Sie differenzieren zwischen den McKenzie-Syndromen an den Extremitäten: Derangement, kontraktile und artikuläre Dysfunktion. Sie wenden die entsprechenden Behandlungsstrategien bei den jeweiligen Syndromen an.
  5. Sie erkennen Pathologien der Kategorie „Anderes“ und können ihre Patienten in puncto weiterführende Diagnostik und Management betreuen.
  6. Sie erkennen, wann Behandlungsprogressionen und –alternativen für die erfolgreiche Behandlung notwendig sind und wenden das Konzept der „Progression der Kräfte“ an.
  7. Sie entwerfen passenden Managementstrategien und wenden diese bei Patienten mit Extremitäten an. Letztendlich befähigen sie ihre Patienten, sich erfolgreich selbst zu behandeln.

Kurszeiten: 09.00-17.00 Uhr
Preis: 220 €
Kursleiter: Georg Supp, PT, MT, Dip. MDT, International Instructor McKenzie Institute International
Teilnahmevoraussetzung: Kurs D bei einem anerkannten Instructor des McKenzie Instituts.

 

 

 

     

zurück