McKenzie Kurs A (LWS 1)

14.-17.11.2019 Kurs Nr. McKA1119

Der erste Teil der Reihe führt gründlich in die Basis des Konzepts ein. Durch das originäre Befundsystem lernen die Teilnehmer, ihre LWS-Patienten zuverlässig in relevante Kategorien einzuteilen und daraus die logische Behandlung abzuleiten. Diese Kategorien entsprechen den international gültigen Standards.

Grundsätzlich gilt: die Teilnehmer identifizieren zuerst, ob und was der Patient aus eigenen Mitteln tun kann. Falls nötig, kommen sehr gezielte und doch einfach zu erlernende Handgriffe zum Einsatz. Dieses abgestufte und sichere Vorgehen empfinden die Teilnehmer als sehr logisch und entlastend. Die Teilnehmer identifizieren psychosoziale Faktoren und berücksichtigen diese beim Management. Auf dem Kurs werden vier Patienten „live“ vom Kursleiter untersucht und mit der Gruppe diskutiert. Die Patienten erscheinen zum Follow Up an mehreren Tagen.

Ziel des Kurses ist eindeutig, dass die Kursteilnehmer mehr Sicherheit, Zufriedenheit und Erfolg bei ihrer Arbeit mit Rückenpatienten haben.

Kurszeiten:
Tag 1: 8.45-17.00 Uhr
Tag 2 und 3: 9.00-17.00 Uhr
Tag 4: 9.00-16.00 Uhr
Preis: 449 Euro, Inklusive Kursscript, Getränke und Snacks
Maximale Teilnehmerzahl: 20
Fortbildungspunkte: 36
Kursleiter: Christian Garlich, PT, MT, MSc, Dip. MDT, Instruktor des McKenzie Instituts D / CH / A
Teilnahmevoraussetzung: Physiotherapeut, Arzt 

zurück