Das McKenzie®-Konzept

Bei Befundaufnahme und Therapie von Beschwerden am Bewegungsapparat arbeiten die Therapeuten und Therapeutinnen des PULZ im Rieselfeld vorwiegend nach dem McKenzie-Konzept.
Im PULZ arbeiten acht geprüfte McKenzie-Therapeuten.

Nur in den USA gibt es Zentren mit mehr ausgebildeten Therapeuten. Die offizielle Website des McKenzie Instituts Deutschland enthält viele nützliche Informationen für Therapeuten, Ärzte und Patienten.

Zu den McKenzie-Kursen für Fachleute »

PULZ ist eine von drei CERTIFIED McKENZIE CLINICS in Deutschland

Was bedeutet das?

  1. Mindestens ein Therapeut im Team hat den höchsten internationalen McKenzie-Ausbildungsstand, das Diploma in MDT (Mechnical Diagnosis and Therapy).
  2. Die Therapeuten im PULZ sind geprüfte McKenzie-Therapeuten bzw. befinden sich in der Ausbildung dazu.
  3. Untersuchung und Therapie sind auf die Prinzipien des McKenzie Konzepts ausgerichtet: - Therapieentscheidungen gründen auf wissenschaftlichen Erkenntnissen - Betonung der Eigenverantwortung des Patienten - Selbstbehandlung steht im Vordergrund - Patientenbücher stehen zur Verfügung, um Patienten bestmöglich zu informieren.
  4. Wöchentlich finden interne Fortbildungen aller Mitarbeiter statt. Die Teilnahme an externen Fortbildungen wird unterstützt, wissenschaftliches Arbeiten aktiv voran getrieben.
  5. Die Zertifizierung wird jährlich vom McKenzie Institut überprüft.

Was ist McKenzie?

"Den Patienten gut informieren und ihm die Angst vor Bewegung nehmen. Ihn befähigen, sich selbst zu helfen. Das ist Mckenzie und das ist ganzheitliche Behandlung."

Wolfgang Schoch, PT, MSc, Cred. MDT,
PULZ Freiburg